Was ist Clean Beauty?! Ist es immer eine gute Alternative zur Naturkosmetik? Auf was sollte man achten? Die Nachfrage nach „grüner Kosmetik“ steigt derzeit immer mehr. Und das wie Ich finde zurecht. In vielen Produkten sind oft bedenkliche oder gar Krebserregende Stoffe enthalten. Etwas länger ist der Begriff “ Clean Beauty auf dem Markt“. Was das genau bedeutet will Ich versuchen zu erklären 🙂 .

Clean Beauty- kein geschützter Begriff!!

Eins einmal Vorweg. Clean Beauty ist kein geschützter Begriff. Das heißt, dass garnicht so Cleane Produkte auch den Begriff  „Clean“ nutzen dürften. Meiner Meinung nach, das größte Problem. Wobei das mit den Siegeln und Kennzeichnungen nicht nur in der Kosmetik, sondern auch bei vielen Lebensmitteln immer zu vVerunsicherungen führt.  In der Naturkosmetik unterliegen die Produkte strengen Richtlinien. Bei Clean Beauty ist das eben nicht so. Durch gutes Marketing ist es nämlich kein Problem, kritische Inhaltsstoffe zu verschleiern oder gar zu beschönigen.

Soll im Klartext heißen, dass das angepriesene Produkt nicht immer mit den Inhaltsstoffen übereinstimmen.

Zum Glück gibt es aber auch wirklich Unternehmen, die Clean Beauty Produkte anbieten, welche auch wirklich dem Namen gerecht werden. Denn das Prinzip ist eigentlich ganz einfach – weniger ist mehr! Die Produkte sind auf das Wesentliche reduziert und bestehen nur aus wenigen, gut ausgewählten, Inhaltsstoffen. Auf kritische Produkte wie z.B. Butylhydroxytoluol (BHA) und BHT, Toluol & PEG´s wird verzichtet.

Das heißt , dass Clean Beauty definitv in die richtige Richtung geht, wenn es denn vernünftig umgesetzt wird. Natürlich bedeutet das nicht, das Clean Beauty immer gut & verträglich ist. Man sollte sich immer die Inci-Liste vor dem Kauf anschauen, um sicherzustellen, dass das Produkt wirklich gut ausgewählte Inhaltsstoffe hat.

Ein Beispiel aus dem Drogerie Markt

Ganz zufällig bin Ich in unserem örtlichen Rossmann über eine neue Produktlinie gestolpert. Ich konnte einfach nicht wiederstehen und musste sie mitnehmen. Hierbei handelt es sich um die Marke essence. Sollte eigentlich fast jedem bekannt sein 🙂 – denke Ich. Die Produktlinie stelle ich Euch weiter unten vor. Weiterlesen lohnt sich also.

Über essence selbst 🙂

Frei von Tierversuchen oder vegan?

Das ist der Unterschied zwischen cruelty free und vegan

Von Beginn an sind 100 % der essence Produkte garantiert cruelty free. Das bedeutet: essence verzichtet auf Tierversuche und verwendet keine Inhaltsstoffe, die an Tieren getestet wurden.

84 % der Produkte sind außerdem vegan. Diese Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe sind pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs und wurden nicht von oder aus Tieren produziert. Die veganen Produkte sind u. a frei von:

  • Milch und Milchprodukten
  • Honig
  • Bienenwachs
  • Lanolin (Wollwachs, das aus den Talgdrüsen von Schafen gewonnen wird)

Quelle: https://www.essence.eu/de-de/vegan-cms-page.vegan

Nachhaltigkeit wird bei essence ernst genommen

Was das Packaging unserer Make-up-Produkte angeht, bewegen wir uns immer weiter vorwärts in eine nachhaltige Richtung. Wir erforschen, welche nachhaltigen Materialen sich für die Verpackung unserer Kosmetik eignen und setzen verstärkt auf Recycling.

Quelle : www.essence.eu/de-de/page-sustainability-cms-page.sustainability

Ein schönes Beispiel sind die Lidschatten der Serie Daily Dose. Es gibt Sie in 3 Varianten.

  1. DAILY DOSE OF POWER
  2. DAILY DOSE OF LOVE
  3. DAILY DOSE OF ENERGY

Das nachhaltige Packaging besteht aus 100% recyceltem Papier und ohne Magneten. Die Lidschatten habe Ich aber nicht getestet, noch habe Ich mir dier Inhaltsstoffe genauer angeschaut. Hier geht es mir wirklich nur um das Packaging.

Hello GOOD STUFF, oder doch nicht so good?!

Dann kommen wir mal zu den Produkten. Natürlich habe Ich mir alle 6 Produkte selbst gekauft und konnte Sie bereits auch schon testen :-). Es handelt sich hier um die Produktlinie Hello Good Stuff von essence. Das sagt essence über die neuen Produkte :

Mindestens 90 % natürliche Inhaltsstoffe. HELLO, GOOD STUFF! – gut für die Natur, für deine Haut und für dich!

Wir heißen die guten Dinge willkommen: Hello, Good Stuff! ist das perfekte Match für jede Beauty-Queen, die es einfach, natürlich und wirksam liebt. Die sechs Produkte der neuen Range verwöhnen die Haut mit mindestens 90 % natürlichen Inhaltsstoffen und verleihen ihr einen wunderschönen Natural Look. Unser Motto lautet „Clean Beauty“: Alle Produkte der Range sind vegan, kommen ohne Mikroplastikpartikel, Parabene und PEGs aus.

Alle clean Beauty Produkte von essence sind vegan, enthalten hohe Anteile an natürlichen Inhaltsstoffen & tragen zu einem nachhaltigen Palmölanbau bei.

 

Hört sich erstmal sehr gut an, doch können die Produkte auch das halten, was essence verspricht? Ich habe es getestet….

Face Serum

Ein Feuchtigkeits-Booster mit Ananas Extrakt. Das Serum ist sehr ergiebig, da man wirklich nur wenig braucht. Ich trage es morgens & abends auf meine gereinigte Gesichtshaut auf und vertrage es sehr gut. Was mich wundert, da in dem Produkt, wie auch in den anderen Produkten Parfüm (fragrance ) enthalten ist. Der Duft ist sehr stark & intensiv. Ich habe Glück denn Ich mag Ananas sehr gern :-). Allerdings verfliegt der Duft auch sehr schnell wieder, was ich wirklich begrüße. Es zieht schnell ein & eignet sich theoretisch auch als alleinige Make Up Unterlage. Das reicht meiner trockenen Gesichtshaut aber leider nicht. Nach dem Serum kommt meine Tagespflege zum Einsatz und so bin Ich über den Tag gut versorgt.

 

Dann nehmen wir doch mal die Inhaltsstoffe des Serums auseinander :

AQUA (WATER), ANANAS SATIVUS (PINEAPPLE) FRUIT WATER, GLYCERIN, PANTHENOL, SODIUM HYALURONATE, XANTHAN GUM, PENTYLENE GLYCOL, SODIUM LAURYL SULFOACETATE, SODIUM OLEOYL SARCOSINATE, SODIUM GLUCONATE, ZINC PCA, SODIUM CHLORIDE, SODIUM OLEATE, SODIUM SULFATE, CITRIC ACID, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE, PARFUM (FRAGRANCE), CI 15510 (ORANGE 4), CI 47005 (YELLOW 10)

  • Glycerin – Feuchtigkeitsspender gilt als unbedenklich
  • Panthenol – synthetischer Stoff – wirkt entzündungshemmend , unbedenklich
  • Sodium Hyaluronate – eher bekannt als Hyaluronsäure – gilt als empfehlenswert
  • Xanthan Gum – Verdickungsmittel – gilt als empfehlenswert
  • Pentylene Glycol – biotechnischer Ursprung, feuchtigkeitsspendend – gilt als empfehlenswert
  • SLSA – ein Tensid , welches als unbedenklich gilt, allerdings gibt es mildere Tenside 🙂
  • Sodium Oleoyl Sarcosinate – ist ebenfalls ein Tensid welches als empfehlenswert gilt.
  • Sodium Gluconate – Natriumgluconat , gilt als empfehlenswert
  • Sodium Chloride – Kochsalz , gilt als empfehlenswert
  • Sodium Oleate – verseiftes Pflanzenöl – gilt als empfehlenswert
  • Sodium Sulfate – Hilfsstoff natürlichen Ursprungs- gilt als empfehlenswert
  • Cirtic Acid – Zitronensäure stabilisiert den PH Wert des Produktes – gilt als empfehlenswert
  • Sodium Benzoate – Konservierungsmittel synthetischen Ursprungs – gilt als empfehlenswert
  • Potassium Sorbate – Kaliumsorbat – synthetisches Konservierungsmittel – gilt als empfehlenswert.
  • Parfum Fragrance – ist eine Duftmischung, die keine deklarationspflichtigen Allergen enthält – ist nicht bewertbar ( Hautschutzengel)
  • CI 15510 – synthetischer Fasrbstoff – gilt als leicht bedenklich
  • CI 47005 – synthetischer Farbstoff – gilt als leicht bedenklich

Die Inhaltsstoffe sind so bei Hautschutzengel.de bewertet worden. Ich bin keine Chemikerin oder Hautärztin, sodass Ich diese Info´s nur so mit bestem Gewissen an Euch weitergeben kann. Grundsätzlich mag Ich das Face Serum sehr gerne und vertrage es auch wirkich gut. Anhand der Inhaltsstoffe kann man erkennen, dass die Zusammensetzung ganz gut ist. Duft & Farbe hätte Ich gut drauf verzichten können, aber im großen & ganzen mag Ich das Serum wirklich gerne. Außerdem ist es vegan & Tierleidfrei. Es kommt in einem Glasflacon was das Produkt sehr wertig macht.

Bei diesem Produkt hat essence wirklich gute Arbeit geleistet 🙂

Das Face Mist

Das sagt essence über das Produkt :

Dieses Face Mist mit natürlichem Wassermelonenextrakt will die Gesichtshaut nicht mehr missen: Mit nur einem Sprühstoß versorgt das fruchtig duftende Spray mit 90 % natürlichen Inhaltsstoffen die Haut mit Feuchtigkeit, fixiert das Make-up und erfrischt. Und kommt dabei ganz ohne Silikone aus.

Natürlich wurde der Face Mist getestet. Der Sprühkopf ist super. Ganz feiner Nebel 🙂 – da können sich so einge eine Scheibe von abschneiden. Es erfrischt schön und trocknet meine Haut nicht aus. Allerdings ist auch das Face Mist beduftet (ohne deklarationspflichtige Duftstoffe ) – und das auch wieder relativ intensiv. Aber der Duft verfliegt bei diesem Produkt relativ schnell. Auch dieses Face Mist mag Ich 🙂

Sehen wir uns doch einmal die Inhaltsstoffe genauer an :

AQUA (WATER), PROPYLENE GLYCOL, GLYCERIN, CITRULLUS LANATUS (WATERMELON) FRUIT EXTRACT, BUTYLENE GLYCOL, ENANTIA CHLORANTHA BARK EXTRACT, PENTYLENE GLYCOL, SODIUM LAURYL SULFOACETATE, SODIUM OLEOYL SARCOSINATE, SODIUM CHLORIDE, SODIUM OLEATE, OLEANOLIC ACID, SODIUM SULFATE, CITRIC ACID, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE, PARFUM (FRAGRANCE), CI 14700 (RED 4), CI 15510 (ORANGE 4

  • Propylene Glycol – synthetischer Feuchtigkeitsspender – umstrittener Inhaltsstoff – gilt bei Hautschutzengel als bedenklich
  • Glycerin – Feuchtigkeitsspender gilt als unbedenklich
  • Citrullus lanatus Fruit Extract – Wassermelonen Extrakt – pflanlicher Wirkstoff- unbedenklich
  • Butylene Glycol – synthetischer Ursprung, kann die Barriere Funktion der Haut stören – gilt als leicht bedenklich
  • Enantia Chlorantha Bark Extract – pflanzl. Ursprung – zu empfehlen
  • Pentylene Glycol – biotechnischer Ursprung, feuchtigkeitsspendend – gilt als empfehlenswert
  • SLSA – ein Tensid , welches als unbedenklich gilt, allerdings gibt es mildere Tenside 🙂
  • CI 14700 (RED 4) – roter synthetischer Farbstoff- leicht bedenklich
  • alle anderen Inhaltstoffe habe Ich im o.g. Serum erläutert.

Auch hier ist wieder gut zu erkennen, dass wir insgesamt 4 Inhaltsstoffe haben die bei Hautschutzengel als leicht bedenklich eingestuft werden. Ich finde, dass auch hier die Beduftung & Farbstoffe nicht hätten sein müssen. Ansonsten mag Ich das Face Mist gerne. Die Zusammensetzung des Produktes finde Ich auch hier ganz gut :-).

Face Primer

Das verspricht das Produkt :

Ein Primer mit 98% natürlichen Inhaltsstoffen, der die Haut intensiv pflegt und die Haltbarkeit des Make-ups verlängert? Kein Problem mit dem HELLO, GOOD STUFF! FACE PRIMER von essence. Die silikonfreie Formel mit natürlichem Hanfsamenöl, wertvollem Aloe Vera-Extrakt, Glycerin und Hyaluronsäure versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit und zieht schnell ein. Das Ergebnis: perfekt gepflegte und erfrischte Haut mit einem soften Glow, auf der die Lieblings-Foundation optimal zur Geltung kommt.

Ich bin eigentlich kein Primer Typ. Mir ist das alles viel zu viel schnick schnack. Aber – da Ich euch die komplette Reihe vorstellen möchte, ist der natürlich mit in den Einkauswagen gelandet :-). Ich habe Ihn tatsächlich erst 2 mal getestet und kann euch nur einen ersten Eindruck da lassen. Er ist super leicht, zieht gut ein & hinterlässt eine schönes weiches Hautgefühl. Natürlich ist auch der Primer beduftet. Allerdings finde Ich etwas weniger stark wie das Serum oder das Face Mist. Der Duft geht eher in die frische Richtung, aber auch darauf hätte Ich gut verzichten können.

Aber kommen wir mal zu den Inhaltsstoffen 🙂

AQUA (WATER), ISOCETYL STEAROYL STEARATE, GLYCERIN, CETYL ALCOHOL, CANNABIS SATIVA SEED OIL, SQUALANE, ETHYLHEXYL PALMITATE, CETYL PHOSPHATE, ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE, ARGININE, MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE, XANTHAN GUM, MAGNOLIA OFFICINALIS BARK EXTRACT, CAPRYLYL GLYCOL, 1,2-HEXANEDIOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM PHYTATE, ALCOHOL, CITRIC ACID, POTASSIUM SORBATE, SODIUM BENZOATE, PARFUM (FRAGRANCE).

  • Isocetyl Stearoyl Stearate – Lipid untersch. Ursprungs – empfehlenswert
  • Cetyl Alkohol – Fettalkohol, gehört zu den guten Alkoholen – epfehlenswert
  • Cannabis Sativa Seed Oil – Lipid pfl. Ursprungs – empfehlenswert
  • Squalane – Lipid pfl. Ursprungs – empfehlenswert
  • Ethylhexyl Palmitate – Palmitinsäure pfl. Ursprungs – empfehlenswert
  • Cetyl Phosphate – Emulgator – empfehlenswert
  • Aloe Barbadensis Leaf Juice – Aloe Vera Saft – empfehlenswert
  • Magnesium Aluminium Silicate – Kieselsäure minerl. Ursprung – empfehlenswer
  • Arginine – Aminosäure – empfehlenswert
  • Magnolia Officinalis Bark Extract- Magnolien Extrakt pflanzlich- empfehlenswert
  • Caprylyl Glycol – Feuchtigkeitsspender – empfehlenswert
  • 1,2 Hexanediol – synth. Lösemittel – bedenklich
  • Ethylhexylglycerin – Konservierungsmittel – empfehlenswert
  • Sodium Phytate – Wirkstoff pfl. Ursprung  – empfehlenswert
  • Alkohol – Lösemittel pflanzlichen Ursprungs – epfehlenswert / kann allerdings austrocknend wirken.

Wir haben in diesem Produkt lt. Hautschutzengel 1 bedenklichen Inhaltsstoff. Auch hier wurde, wie Ich finde, wieder gute Arbeit geleistet.

Tinted Face Cream in light

Über das Produkt :

Die soft getönte, pflegende Tagescreme mit natürlichem Kaktusblütenextrakt, Hyaluronsäure und Glycerin besteht aus 90 % natürlichen Inhaltsstoffen und spendet für 24 Stunden Feuchtigkeit, lässt leichte Unebenheiten verschwinden und sich ganz easy verblenden. Dabei liegt die silikonfreie Textur ultra-zart auf der Haut und ist so federleicht, dass Beauty-Queens den natürlichen Look nicht nur sehen, sondern auch spüren können.

So meine Lieben dieses Produkt habe Ich wirklich schon länger getestet und kann euch sagen – ich mag es wirklich sehr gerne. Die Creme ist leicht & gut zu verteilen (am besten mit den Händen ) und gleicht leichte Unebenheiten & Rötungen aus. Wer also eine deckende Foundation sucht ist hier falsch. Wer ein natürliches & ausgeglichenes Finish mag- der ist richtig :-). Leider ist auch die getönte Pflege beduftet und das auch relativ stark. Der Duft bleibt aber nicht lange auf der Haut. Auch ist hier die Deduftung nicht deklarationspflichtig – also Allergenfrei. Auch dieses Produkt vertrage Ich gut. Einziges Manko – die Haltbarkeit. Die Creme hält bei mir gute 5-6 Stunden. Wobei ich Sie auch schon nach ca. 4 Stunden nochmal abpudern könnte. Mich stört es nicht- solltet Ihr aber meiner Meinung nach Wissen. Aber das wichtigste ist mal wieder  🙂 – Wie setzt sich die getönte Tasgespflege zusammen :

AQUA (WATER), CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, C13-15 ALKANE, COCO-CAPRYLATE/CAPRATE, POLYGLYCERYL-4 DIISOSTEARATE/POLYHYDROXYSTEARATE/SEBACATE, GLYCERIN, SILICA, PROPANEDIOL, TRIETHYLHEXANOIN, KAOLIN, STEARALKONIUM HECTORITE, SODIUM CHLORIDE, CEREUS GRANDIFLORUS (CACTUS) FLOWER EXTRACT, SODIUM HYALURONATE, HYDROLYZED CAESALPINIA SPINOSA GUM, LEUCONOSTOC/RADISH ROOT FERMENT FILTRATE, CAESALPINIA SPINOSA GUM, BUTYLENE GLYCOL, PROPYLENE CARBONATE, CAPRYLYL GLYCOL, CAPRYLHYDROXAMIC ACID, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, ALUMINA, PHENOXYETHANOL, POTASSIUM SORBATE, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).

Ich gehe hier wie folgt vor :

empfehlenswert , leicht bedenklich , bedenklich 🙂

Hier sieht das ganz schon wieder etwas anders aus. Wir haben insgesamt 3 bedenkliche & 4 leicht bedenkliche Inhaltsstoffe. Ich werde jetzt aber nur auf die bedenklichen Inhaltsstoffe eingehen :-).

  • C13 – 15 Alkane- hier handelt es sich um ein Lipid synthetischen Ursprungs
  • Propanediol – synthetisches Lösemittel
  • Butylene Glycol – ebenfalls ein synthetisches Lösemittel

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich etwas enttäuscht von der Zusammensetzung bin. Grundsätzlich mochte ich die getönte Tagespflege sehr gerne. Aber die Zusammensetzung ist nicht unbedingt die Beste. Kann Ich euch also nur bedingt weiterempfehlen, da hier doch der ein oder andere bedenkliche Inhaltsstoff enthalten ist. Hier müsst Ihr einfach selber entscheiden :-). Ansonsten ein tolles Produkt.

Matte & Glow Bronzer

Das sagt essence :

Sonnengeküsste Haut, here we come! Ganz einfach mit dem Pinsel aufgetragen, kreiert der 2in1 duo bronzer mit Kakaobutter aus 99 % natürlichen Inhaltsstoffen einen sanft gebräunten Teint, mattiert Gesicht und Dekolleté und setzt strahlende Akzente, denn er vereint jeweils eine atemberaubend matte und eine wunderschöne pearly Shade. Der Bronzer mit angenehmem Kakao-Duft ist für helle und mittlere Hauttypen erhältlich und ohne Silikone formuliert.

Klingt vielversprechend? Ist es auch. Die Bronzer gibt es in 2 verschiedenen Ausführungen. In hell & dunkel. Natürlich habe Ich beide, da jetzt der Hellere auf meiner Haut kaum warnehmbar ist. Im Winter allerdings wird er für mich perfekt sein. Es sind eher “ bräunliche“ Töne, was mir sehr gelegen kommt.

Die Inhaltsstoffe für Euch in der Übersicht :

TALC, MICA, KAOLIN, SHEA BUTTER ETHYL ESTERS, RICINUS COMMUNIS (CASTOR) SEED OIL, MACADAMIA TERNIFOLIA SEED OIL, TOCOPHEROL, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, OLUS OIL (VEGETABLE OIL), MAGNOLIA OFFICINALIS BARK EXTRACT, P-ANISIC ACID, MAGNESIUM OXIDE, TIN OXIDE, ALUMINA, THEOBROMA CACAO (COCOA) SEED BUTTER, CITRIC ACID, BENZYL ALCOHOL, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77742 (MANGANESE VIOLET), CI 77891 (TITANIUM DIOXID

Genau so, meine Lieben, soll doch ein Inhaltsstoff Liste aussehen :-). Wir haben schöne, pflegende, Öle enthalten. Nur 2 leicht bedenkliche Inhatsstoffe, wobei Ich den letzteren ( Benzyl Alcohol ) selbst als leicht bedenklich deklariert habe. Dieser gehört halt zu den “ schlechten Alkoholen “ und kann somit auch leicht austrocknend wirken. Laut Hautschutzengel gilt dieser allerdings als empfehlenswert. Die Haltbarkeit & Farbe ist Top. Ein absolut empfehlenswerter Bronzer mit guten Inhaltsstoffen. Er krümelt leicht, was ich aber nicht als strörend empfinde. Kommen wir zum Hauptbestandteil: Talc.

 

Ist Talc wirklich so schlecht?!

Der Inhaltsstoff Talc, ist ein Wirkstoff mineralischen Ursprungs. Er gilt als leicht bedenklich, wird aber auch in der Nasturkosmetik verwendet. Talc ist seid geraumer Zeit in Verruf geraten. Ob das berechtigt ist könnt Ihr hier nachlesen :

In der Kosmetik wird Talkum schon sehr lange eingesetzt, und zwar vornehmlich bei Produkten auf Puderbasis. Dabei handelt es sich meist um Körper- und Gesichtspuder wie Deo-Puder, Kompaktpuder oder Bronzener, aber auch um Rouge und Kajalstifte.

Und auch in der Kosmetik war Talk vor geraumer Zeit in Verruf geraten, da das pulverisierte Mineral als hochgradig krebserregend eingeschätzt wurde. Doch dazu gibt es gegenteilige Ansichten. Professor Claus Kroegel, der Leiter der Abteilung Pneumologie und Allergologie/Immunologie (Uniklinik Jena), sieht beispielsweise keinen Zusammenhang zwischen Talkum und Krebs. Er hält die These, dass Talk so gefährlich und krebserregend wie Asbest sein soll, für einen weitverbreiteten und fatalen Irrtum. Schließlich würden neue Studien vorliegen, nach denen Talk in seiner ursprünglichen Form zwar tatsächlich mit Asbest kontaminiert war, was zu einem erhöhten Krebsrisiko geführt hat. Das Pulver, das heute eingesetzt wird, sei jedoch nicht krebserregend, da es in seiner gereinigten Form frei von Asbestanteilen ist. Bernd Kerschner, Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie (Donau-Universität Krems), erklärte dazu ebenfalls, dass in Kosmetika seit 1976 nur noch asbestfreier Talk eingesetzt wird. Es gibt nach heutigen Erkenntnissen also keinen Grund mehr, Talk prinzipiell als Problemstoff anzusehen. Allerdings wurde das Puder von der Internationalen Agentur für Krebsforschung im Jahre 2006 als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft. Dies bezieht sich jedoch nur auf die Anwendung im Genitalbereich.

Immerhin wird Talk auch weiterhin in der Medizin eingesetzt. So ist er beispielsweise bei der Pleurodese, einem operativen Eingriff, bei dem das Lungenfell zur Abwendung eines Pneumothorax oder eines Pleuraergusses mit dem Brustfell verbunden wird, unverzichtbar. In der Zahnmedizin ist Talkum ein wichtiger Füllstoff für starre Abformmaterialien, außerdem erweist er sich bei der Benutzung von Diaphragmen und Kondomen als hilfreich.

Grundsätzlich gelten für Talkum sehr strenge Vorschriften. So dürfen mineralische Rohstoffe gemäß Anhang IV Nr. 1 der Gefahrenstoffverordnung auf keinen Fall mehr als 0,1 Prozent Asbest enthalten. Diese Vorgabe gilt generell für alle Verarbeitungsprozesse: angefangen bei der Gewinnung bis zur Produktion des Pulvers.

Quelle : https://www.cosmacon.de/talk/

Volume Mascara

Das ist wohl das Produkt auf welches Ich am meisten gespannt war. Mascara & Naturkosmetik ist ein schwieriges Thema. Da kam diese Mascara der clean Beauty Reihe wie gerufen für mich 🙂

Das sagt essence :

Zeit, die Augen strahlen zu lassen – mit der neuen HELLO, GOOD STUFF! VOLUME MASCARA. Die pflegende Textur mit Kokosnussöl und pflanzlichen Wachsen pflegt und stärkt die Wimpern, schenkt ihnen wunderschönes Volumen und taucht sie in tiefes Schwarz. Außerdem punktet die Mascara mit ihren 93 % natürlichen Inhaltstoffen – wow!

Und Leute, Ich kann das zu 100% bestätigen. Die Mascara hält bei mir den ganzen Tag. Sie gibt schwung & Volumen. Verlängert meine Wimpern & lässt sie nicht verkleben. Die Bürste erwischt jedes einzelne Wimpernhaar & trennt diese auch sehr schön. Es gibt keine Pandaaugen :-). Sie duftet leicht nach dem enthaltenden Kokosöl, mag Ich gerne.

Aber das wichtigste – die Inhasltsstoffe :

AQUA (WATER), RHUS VERNICIFLUA PEEL CERA (RHUS VERNICIFLUA PEEL WAX), GLYCERYL STEARATE, ACACIA SENEGAL GUM, STEARIC ACID, ORYZA SATIVA (RICE) BRAN WAX, GLYCERIN, PALMITIC ACID, POLYBUTENE, AMINOMETHYL PROPANOL, COCOS NUCIFERA (COCONUT) OIL, VP/EICOSENE COPOLYMER, COPERNICIA CERIFERA (CARNAUBA) WAX, TOCOPHEROL, PVP, HYDROXYETHYLCELLULOSE, DIMETHICONE, TRIMETHYL PENTANYL DIISOBUTYRATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM NITRATE, PHENOXYETHANOL, POTASSIUM SORBATE, SODIUM DEHYDROACETATE, AROMA (FLAVOR), CI 77499 (IRON OXIDES).

Die 6 leicht bedenklichen Inhaltsstoffe sind größtenteils Filmbildner unterschiedlichen Ursprungs. Der Stoff Aminomethyl Propanol ist ein PH-Wert regeler synthetischen Ursprungs.

Ich mag die Mascara wirklich gerne, denn sie brennt nicht an meinen Augen. Haltbarkeit & Ergebnis sind klasse.

Fazit

Dann kommen wir doch mal zum wichtigsten Punkt. Mein Fazit. Grundsätzlich dürfen wir nicht vergessen, dass es sich nicht um Naturkosmetik sondern um clean Beauty handelt, welches kein geschützter Begriff ist. Das heißt, dass theortetisch die Inhaltstoffe völlig egal sind. Dafür finde Ich, hat essence solide und gute Produkte auf den Markt gebracht. Konventionelle Produkte arbeiten mit Parabenen, hormonell Wirksamen & teilweise krebserrengenden Inhaltsstoffen. Das haben wir hier definitiv nicht. Preis-Leistung ist hier wirklich klasse. Ich finde, dass die Beduftung & die Farbstoffe nicht sein müssten. Serum, Face Mist, Bronzer , Primer – wenn man denn einen braucht :-), sind meiner Meinung nach von den Inhaltsstoffen wirklich gut. Mascara & die getönte Tagespflege könnten ein kleines Upgrade gebrauchen. Ich denke auch, dass es stöhnen auf sehr hohem Niveau ist. Das Konzept finde Ich klasse, Packaging bitte das nächste mal als Refill bei den Pudern oder recyceltem Papier. Face Mist bitte in Glas wie bei dem Serum :-). Der Ansatz ist klasse und unterstützenswert. Ich finde, das essence ein sehr löbliches Unternehmen ist, welches schon immer Tierversuchsfrei arbeitet. Ausserdem sind schon über 83% der Produkte vegan & in Zukunft wollen sie auf 100%.

Also kann Ich es Euch nun empfehlen? Ja! ich mag die Produkte wirklich gerne. Vorallem Bronzer, Serum, Primer & Face Mist. Wenn Ihr allerdings auf beduftung empfindlich reagieren solltet, dann ist diese Reihe nichts für euch. Bis auf Bronzer (riecht ganz leicht nach Kakao) & Mascara. Gerne hätte Ich auch noch einen Highlighter & Rouge der Reihe gehabt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. 🙂

So meine Lieben Ich hoffe Euch hat meine Lektüre gefallen. Lasst mir doch gerne mal ein Kommentar da, ob Ihr die Produkte vielleicht schon kennt? Oder sogar welche benutzt?

Lebt grün 🙂

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgt mir!