von der Idee zum eigenen Laden….

Darinka Wittmer – Inhaberin

Unglaublich aber Wahr. Nach langer Überlegung & Planung ist es endlich soweit…

Darinkas Soapbar eröffnet am 02.06.2020.

Gern möchte ich euch ein bisschen über die Hintergründe von Darinkas-Soapbar erzählen.

Angefangen hat alles schon vor langer langer Zeit. Quasi bei der Geburt meiner Kinder. Leider leidet mein Sohn unter einer Hautkrankheit (Neurodermitis) und hat immer wieder mit jucken und blutige Hautstellen am ganzen Körper zu kämpfen.

Wie üblich als Mutter, möchte man für sein Kind nur das Beste und somit habe Ich nach Produkten gegen diese Hautkrankheit gesucht.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, welche teils erschreckenden Entdeckungen ich machen musste. Denn wenn man sich mit den Inhaltsstoffen der Creme’s, mal etwas auseinander setzt, stellt man fest, das die „pflegende Körpercreme“ garnicht so pflegend ist…..

Also wurde nach alternativen gesucht….. und in der Naturkosmetik oder naturnahen Kosmetik gefunden. Seitdem mein Sohn entsprechende Cremes verwendet, sind seine Beschwerden weniger und Ich…. entsprechend glücklicher. 

Stück für Stück wurden in unserem Haushalt alle Cremes und Produkte von mir eingehend geprüft und ggf. durch nachhaltigere und natürlichere Produkte ersetzt. Selbst mein Mann, eher skeptisch gegenüber solchen Produkten, nutzt diese nur noch.

Alle sollen von meinen Erfahrungen profitieren

Meine Erfahrungen wollte Ich jedoch nicht für mich behalten. Angefangen das meine Geschwister sowie Eltern sich bei Haut oder Haarproblemen an mich gewendet haben, merkte ich schnell, das aufklärungsbedarf in diesem Bereich besteht.

Somit folgte der erste Schritt richtung Öffentlichkeit….

Mein Blog => Dari-goes-green

Instagram #darigoesgreen

Gestartet Mitte 2019 haben sich schnell viele für meinen Blog und meine Erfahrungen interessiert. Viele haben mich gefragt, woher man den die Produkte bekommen kann, da bei dielen meiner Leser kein Bioladen oder Naturkosmetikladen in der Umgebung vorhanden ist. AUch diese Erfahrung habe ich bei mir im Ort machen müssen. Entweder weite Fahrtwege auf sich nehmen, oder online Besellen….

Das konnte nicht die Lösung sein…

Somit kam da zum Ersten mal die Idee eines eigenen Laden’s auf…..

  • Aber ist überhaupt hier im ländlichen Raum das Interesse an naturnahen Produkten da? 
  • Sind die Mitbürger bereit für gute Qualität auch entsprechende Preise zu zahlen?
  • Ist ein Laden mit dem Familienalltag zu vereinbaren?

Viele Fragen, welche sich stellten und natürlich innerhalb der Familie besprochen werden mussten.

Vielen Dank an meine Familie für die Unterstützung!

Denn ohne meine Eltern, welche mir einen Verkaufsbereich in ihrem Laden (Wittmer Spiegel & Glas) zur Verfügung stellen, wäre das Projekt „Darinkas Soapbar“ garnicht möglich!

Nachdem also der Standort für den Laden klar war, ging die Suche nach passnenden Produkten los. Folgendes war mir für mein Sortment wichtig:

  • Palmöl frei
  • Nachhaltig
  • Tierversuchsfrei
  • keine Silikone
  • Keine Parabene
  • Keine PEG´s
  • Keine Mineralöle

nach vielen Recherchen & Telefonaten habe ich dann eine passende Manufaktur gefunden, SeifenZauber, welche ich dann auch Besuchen durfte. (Besuch SeifenZauber). Um mein Sortiment zu vervollständigen, ist auch PonyHütchen mit im Sortment.

Also, halten wir fest.. Standort steht, Manufaktur steht….. nun muss noch der Verkaufsbereich eingerichtet werden…..

Und nun, Visitenkarten, Flyer, Werbelogos und all das „Gedöns“ ist ebenfalls nun im Druck….

Keine 6 Monate nach der Entschlussfassung…. mein Laden steht und eröffnet am 02.06.2020, hoffentlich mit euch!

Trotz Corona…

Lebt Grün 🙂

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgt mir!